Workshops & Kulturelle Bildung

Der künstlerische  Ausdruck meiner Arbeitsweise liegt im Bereich  Raumstrategien, Installationen und Performances. Meine Interesse ist daher nicht das Endprodukt, sondern der gesamte Prozess bis dorthin. Gerne teile und vermittle ich daher meine Arbeit  im Rahmen von Workshops/Projekten für verschiedene Teilnehmer, Erwachsene wie Kinder, Professionelle wie Amateure. Diese Workshops oder Projekte bieten Zeit für pure Experimente und sind eine reizvolle Herausforderungen mit spannenden Erlebnissen!

Konzept und Fokus 

Mein Interesse liegt im Bereich der Experimentation, eine Kombination       zwischen Körper (Performance), Objekt (als abstraktes Element) und Raum (Installation). Dazu kommt der Aspekt Zeit: Echtzeit Kompositionen/Instant Composition. Dieser Begriff kommt aus der Musik und dem Tanz, es ist eine Zusammenfassung von Freiheit und Struktur.

Die Sensibilisierung unsere Wahrnehmung steht in Mittelpunkt diesen Workshops. Im Bereich der Wahrnehmung sind kreative Menschen besonders sensibel, was sich häufig auch positiv auf ihr Sozialverhalten auswirkt. Offen für Neues zu sein und die Bereitschaft, Dinge von einem ganz anderen Standpunkt aus zu betrachten, sorgt dafür, dass sich kreative Menschen kontinuierlich weiterentwickeln. Auch Spontanität und der Mut, sich auf andere Art und Weise auszudrücken, sind Eigenschaften, die viele kreative Personen auszeichnen. Dafür möchte ich, als Mensch und Künstlerin in Bereich Kulturelle Bildung aktiv sein.

In den Workshops hat jeder Zeit zum Ausprobieren und man kann feststellen, dass mit jedem Teilnehmer der Prozess sich anders entwickelt. Mein Interesse gilt daher, Raumstrategien zu entwickeln und dafür habe ich eine Serie von Übungen konzipiert, die ich anpasse an die Teilnehmer, Erwachsene wie Kinder. Es geht darum eine Strukturen zu schaffen, in der jeder sich frei bewegen kann und frei zur Kreativität  kommen kann in einer besonderen Verbindung mit dem Raum. 

Verschiedene Themen werden erforscht/behandelt:

•Raumwahrnehmung / Ortsspezifische Experimenten

•Bildwirkung

•Vergänglichkeit in einen Künstlerischen Prozess

•Einzel und Zusammenarbeit

•Entwicklung von eigenen künstlerischen Prozess

ANGEBOTE (Selection)

Workshop ZOOM LABOR / Installation-performances underscore

10422485_783259238435438_3738059618569672797_n

1- Offen an alle

2- Für Kunst oder Tanzstudenten

3- Für Kinder ab 12 Jahre

Maximum 12 Teilnehmer. / 3 Stunden

Im Rahmen von Visueller Komposition und Improvisation erforschen wir den Platz des Körpers im Raum innerhalb einer Struktur/Installation, die sich ständig transformiert. Welche Bilder entstehen und wie können wir sie über die Dauer der Performance weiter entwickeln? Wie interagiert der Körper mit externen, visuellen Elementen, mit Formen, mit Farben, mit Materialien in Bewegung, in Stille? Welche Freiheit nehmen wir uns innerhalb der Struktur, die wir definiert haben? 

Preis pro Teilnehmer: 45€ inkl. Material Kosten

KLEBELAND!

img_7664.jpg

Workshop für Kinder ab 4 Jahre mit Eltern

Maximum 10 Teilnehmer.

Dauer:  1 Stunde

Eine Landschaft aus Klebeband!

Dieser Workshop macht Spaß für Groß und Klein. Es wird gezeichnet im Raum mit Klebeband, abstrakt oder figurativ, Jeder kann sich frei entscheiden. Die Bildende Künstlerin Elma Riza wird den Workshop anfangs  einleiten mit verschiedenen spielerischen Übungen, um sich mit dem Material anzufreunden. Anschließend wird eine gemeinsames Bildkomposition mit allen Teilnehmern  erarbeitet. Der Prozess und das fertige Bild werden dokumentiert, so dass etwas bleibt von diesen vergänglichen Kunstarbeiten und jeder eine schöne Erinnerung davon mitnehmen  kann!

Preis pro Familien: 35€ inkl. Material Kosten

Mehr Angebote: elmariza-portfolio-workshops2018net

*ARCHIVES*

WORKSHOPS

Workshop “Draw in the space” with the employees of the company Kilani Group, Tunis – 2018

_______________________

Offene Werkstatt “Wenn Improvisation trifft Bildende Kunst! mit Kindern ab 3 Jahren mit Eltern, geleitet von den Künstlerinnen Elma Riza, Anne Mundo & Frederike Dunger in Max Liebermann Haus Berlin, 2018

_______________________

Workshop “Performativ Prozess – Body, space, image” with the students of the Duisburg-Essen University in Kunsthaus Essen – 2017

_______________________

ZOOM LABOR with Elma Riza / Installation-performances underscore -workshops series & Impro Lab / Mime Centrum Berlin – 2015/17

Klebeland (Kinderworkshops) – ACUD Galerie / im Atelier von Elma Riza – 2016/18

DSC01951

_______________________

KULTURELLE BILDUNG

2016/18 

“Max – Artists in Residence an Grundschulen”  (Residence/Stipendium)

Programm der Stiftung Brandenburger Tor in Kooperation mit der Universität der Künste Berlin.

Um Kindern Anregungen für die eigene künstlerische Arbeit und Entwicklung zu geben, ermöglicht Max – Artists in Residence an Grundschulen Begegnungen mit Künstlerinnen und Künstlern in der Schule und das Kennenlernen künstlerischer Arbeitsweisen vor Ort.
Das Besondere: Die Künstler verlagern ihre Ateliers direkt in die teilnehmenden Schulen in Berlin und Brandenburg und arbeiten mit Kindern in deren schulischen Umfeld.

Mehr darüber: http://stiftungbrandenburgertor.de/max/#1468419441532-7d5dcca5-0973

Die folgenden Arbeiten wurden im Atelier von den Kindern erfunden und entwickelt. Als Künstlerin in Residenz habe ich mein Atelier einmal die Woche geöffnet, um ihnen einen Raum zu geben, ihre eigenen Ideen zu verwirklichen und sie dabei zu begleiten. Elma Riza

2017/18 Nürtingen Grundschule Berlin

Projekten von den Kindern (Klassen 4,5,6)

Interaktives Buch Projekt / Eine Kollaboration mit der Kunstlehrerin Frau Binsteiner (Klasse 4,5,6)

https://www.yumpu.com/de/embed/view/cINfdVCAL4xqOg9G

This slideshow requires JavaScript.

***

 2016/17 in der Rose-Oemischen Grundschule Berlin

(Fotos © Elma Riza / Nick Ash)

unnamed